Dem Himmel nahe zu sein

Meine geliebten Kinder, ich grüße euch, ich liebe euch

und ich segne euch.

Ich bin euer göttlicher Vater, euer höchstes göttliches SEIN

und verbinde mich mit euch.

Ich schenke euch meine Aufmerksamkeit, meine Fürsorge, meinen Schutz und meine Führung, um durch diese intensiven Zeiten der Transformation hindurch zu gehen.

Wie die göttliche Mutter schon erläutert hat, sind es alte, ur-, uralte Programme, die jetzt sichtbar werden und der Erlösung bedürfen.

Ihr habt die Kraft und den Mut, das alles zu erlösen, meine Lieben, weil ihr mit der Erschaffung dieser Programmierungen eng verbunden seid. Dadurch erlöst ihr nicht nur diese Programmierungen auf dem Planeten, sondern auch in euren eigenen energetischen Feldern. Damit wird Platz in euren Feldern und für neue Programmierungen, für neue Energien und neue Erfahrungen, die darauf ausgerichtet sind, euch zu erfreuen und euch weiter wachsen zu lassen.

Ihr könnt ganz sicher sein, meine Lieben, dass die Zukunft sehr viel rosiger und schöner für euch sein wird als das, was ihr hinter euch gelassen habt, denn der Schmerz und das Leid, die ihr durchlaufen habt, gehören der Vergangenheit an. Es ist jetzt an der Zeit, im Licht und in der zu Liebe sein, in der Freude und in der Leichtigkeit, weil das eure Wahrheit ist und eure Wirklichkeit.

Wie wir schon im vergangenem Channeling gesagt haben, der Himmel kommt auf die Erde und damit sind wir alle ganz intensiv beschäftigt. Dort, wo wir den Müll an die Seite geräumt haben und dort, wo die alten Programmierungen schon zur Seite geräumt wurden, dort ist Platz, um dem Himmel auf der Erde den Raum zu geben, und ihr seid ein Teil davon, meine Lieben.

Spürt in euch, dass ihr die Möglichkeit habt, dem Himmel nahe zu sein, im Himmel auf Erden zu sein. Das ist unser Wunsch für euch, unser Bestreben euch darin zu unterstützen, in der Ausdehnung eurer göttlichen Frequenz und eurer göttlichen Präsenz zu sein.

All das, meine Lieben geschieht Tag für Tag und Nacht für Nacht, geschieht 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche. Es ist ein unermüdliches Wirken und Weben, mit dem wir beschäftigt sind. Wir danken euch noch einmal mehr für den Einsatz und die Freude, die ihr mitbringt, um auch an diesem Weben mitzuwirken. Es ist ein gemeinsames Weben. Es ist ein Weben in Einheit, Liebe und Frieden, meine geliebten Kinder und dieses Weben, dieses gemeinsame Weben wird erfolgreich sein.

Das verspreche ich euch. Dafür gebe ich euch mein Wort. Ich danke euch für euren Einsatz, für euer Vertrauen, für eure Liebe. Ich segne euch im Lichte des ALL-EINEN. Amen.

***

Gechannelt von  SAI MAHATMA Sabine Sophia Seraphina anlässlich der Telefonkonferenz am 06.10.2019

3 Antworten auf Dem Himmel nahe zu sein

  • Thomas Buschmann sagt:

    Durch “ Zufall“ bin ich heute auf diese Seite gelangt. Mit Mahatma bin ich schon ca. 10 Jahre verbunden durch Shambala Reiki und das Buch der Mahatmaprozess. Im Alltag begleitet mich Mahatma derzeit lediglich in Form meiner Passwörter. Deshalb war ich sehr erfreut und erstaunt, als ich die letzten Channelings gelesen habe. Es deckt sich sehr mit meinem Lebensgefühl, dass es derzeit nicht darum geht, in die höheren Sphären aufzusteigen, sondern der Himmel eingeladen ist, zu uns zu kommen. Während ich schreibe, wird mir der Zusammenhang klar. Ich habe für mich im August diesen Jahres die Entscheidung getroffen, durch das Löwentor zu gehen. Das Ergebnis ist tatsächlich anders als erwartet. Der Himmel kommt mit grossen Schritten Richtung Erde entgegen.

    • buddhine sagt:

      Wie schön ist das denn? Dann finden sich die Resonanzen über alle Zeiten hinweg.
      Mit lieben Grüßen von Sabine Sophia Seraphina

  • Heidi Grollitsch sagt:

    Liebe Sabine, vielen Dank für diese wunderbaren Durchsagen! Ich fühle seit einiger Zeit eine – schon fast durchgängige Leichtigkeit und hoffe sehr, dass diese bereits viele Menschen spüren und so immer mehr Liebe und Frieden einziehen.

    Alles Liebe
    Heidi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 − vier =